Salzburger Festspiele: Schmiedleitner inszeniert "Die letzten Tage"

2. April 2014, 14:40
posten

Österreicher übernimmt Regie anstelle von Ex-Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann

Salzburg/Wien - Georg Schmiedleitner wird anstelle von Ex-Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann die Regie von Karl Kraus' "Die letzten Tage der Menschheit" bei den heurigen Salzburger Festspielen übernehmen. Wie das Wiener Burgtheater am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, wird die Koproduktion wie geplant am 29. Juli im Salzburger Landestheater Premiere feiern.

Der Österreicher Schmiedleitner wurde als Mitbegründer und Leiter des Linzer Theater Phönix bekannt. Am Burgtheater inszenierte er erstmals 2005 Nestroys "Der Zerrissene" mit Karlheinz Hackl und Birgit Minichmayr. Als freier Schauspiel- und Opernregisseur arbeitet er im gesamten deutschsprachigen Theaterraum, u.a. an den Schauspielhäusern Graz und Hamburg, am Staatstheater Nürnberg, Nationaltheater Mannheim, am Wiener Volkstheater und am Theater in der Josefstadt.

"Für politisch und spezifisch österreichisches Theater steht sein Name auch als künstlerischer Leiter des Theaters Hausruck, einer Theaterinitiative, die regionale zeitgeschichtliche und aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufarbeitet", heißt es in der Aussendung des Burgtheaters. 2005 erhielt Schmiedleitner den Nestroy-Preis für seine Regie von "Hunt oder Der totale Februar" von Franzobel. Schmiedleitners Inszenierung von "Die letzten Tage der Menscheheit" wird nach der Salzburger Premiere ab September im Burgtheater gezeigt werden. (APA, 2.4.2014)

Share if you care.