Jacques Le Goff ist tot

4. April 2014, 18:29
9 Postings

Der bedeutende Historiker rehabilitierte das Mittelalter

Paris/Wien - Er war so bekannt und renommiert, dass sein Name schon einmal in den Titel eines seiner Bücher integriert werden konnte: In "Jacques Le Goff erzählt die Geschichte Europas" rekonstruiert der große französische Historiker für junge Leser anhand von Beispielen aus Geschichte und Geografie, wie die Vielfalt von Kulturen zum Kontinent Europa zusammenwuchs.

Europa war auch eines der großen Themen des 1924 geborenen Le Goff. Das andere Lebensthema war das Mittelalter, jene Epoche, der er die meiste Zeit seines Forscherlebens widmete und zu deren Popularität er mit seinen brillant geschriebenen Büchern nicht unmaßgeblich beitrug. Dafür griff er immer wieder auf kaum berücksichtigtes Quellenmaterial wie Testamente oder Predigten zurück, verknüpfte Sozial-, Wirtschafts- und Mentalitätsgeschichte und wurde damit en passant auch zu einem methodischen Erneuerer der Historiografie.

Vor allem aber rehabilitierte Le Goff mit Arbeiten wie Die Geburt des Fegefeuers oder Die Intellektuellen im Mittelalter eine ganze Epoche. Anders als in vielen anderen Darstellungen erscheint bei ihm das Mittelalter keineswegs als eine rückschrittliche Zwischenzeit zwischen Antike und Neuzeit. Und: Le Goff machte es konsequenterweise auch zur Geburtsstunde Europas.

Das lag womöglich auch daran, dass Le Goff für einen französischen Historiker ungewöhnlich polyglott war: Er beließ es nicht bei einer Karriere an Eliteuniversitäten in Paris, sondern forschte auch in Oxford, in Prag oder in Rom. Zurück in seiner Heimat gehörte er dem Herausgebergremium der Annales an, der wichtigsten französischen Zeitschrift für Geschichtsforschung, die auch dank Le Goff im deutschen Sprachraum einflussreich wurde.

Am 1. Jänner 2014 feierte Le Goff noch seinen 90. Geburtstag, kurz danach erschien das letzte Buch des produktiven Historikers: eine Streitschrift gegen die Gliederung von Geschichte in Perioden. Le Goff, der zu den großen Intellektuellen Europas zählte, starb am Dienstag in Paris. (tasch, DER STANDARD, 5.4.2014)

Share if you care.