"Fehlverhalten" bei Stammzellstudie aus Japan

1. April 2014, 18:05
posten

Tokio/London – Eine wissenschaftliche Kommission, die Ungereimtheiten rund um die sensationelle Stammzellstudie (Stichwort: Säurebad) von Haruko Obokata prüfte, kam am Montag zum Schluss, dass in zwei von sechs untersuchten Punkten wissenschaftliches Fehlverhalten vorlag, wie "Nature" online berichtet – also jenes Magazin, das die Studie Ende Jänner veröffentlichte. Konkret habe die Forscherin ein Diagramm manipuliert und ein Foto missbräuchlich verwendet. Die Kommission traf aber keine Aussage darüber, ob die Methode des Säurebads funktioniert oder nicht. Obokata kündigte Einspruch gegen das Urteil der Kommission an. (tasch)

Link
Nature: Stem-cell scientist found guilty of misconduct

Die Streifen des Zebras schützen vor Stechfliegen

Davis – Es ist ja nicht so, dass die Frage nicht schon recht gründlich untersucht wäre – die nämlich, warum Zebras wirklich gestreift sind. Doch Tim Caro von der kalifornischen Uni in Davis hat nun mit Kollegen alle Hypothesen – also: Schutz vor Raubtieren, vor Stechfliegen, Hitzeregulierung, Kommunikation zwischen den Tieren – für seine Studie im Fachblatt "Nature Communications" noch einmal im Vergleich analysiert und kam zu einem eindeutigen Schluss: Die Streifen dienen in erster Linie dazu, Stechfliegen abzuhalten, die im Lebensraum der Zebras stark verbreitet sind, aber von Schwarzweiß-Kontrasten irritiert werden. (tasch, DER STANDARD, 02.04.2014)

Abstract
Nature Communications: The function of zebra stripes

Share if you care.