Neue Straßenbahn soll Wiens Süden erschließen

1. April 2014, 11:27
511 Postings

Könnte U6 und U1 verbinden - Kolportierte Kosten von 250 Millionen Euro - Auch Ausbau bestehender Linien angedacht

Wien - Dass die U5 kommt, hat die Wiener SPÖ vergangene Woche in Rust verkündet - nun gibt es auch Details zu künftigen Straßenbahnplänen. Wie Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) im Interview mit der "Kronen Zeitung" betonte, soll etwa der Süden der Stadt durch eine neue Bim-Verbindung erschlossen werden.

Die neue Straßenbahn könnte von der U6 in Meidling über den Wienerberg zur künftigen U1-Station beim Verteilerkreis Favoriten führen. Außerdem soll die Linie D zur Gudrunstraße, also zum südlichen Hauptbahnhof-Areal, verlängert werden. Auch der Ausbau der Linie 25 bis zur Seestadt Aspern ist angedacht.

Nicht fixiert

Die Tramway-Pläne würden rund 250 Millionen Euro kosten, rechnete Vassilakou in dem Interview vor. Was von den aktuellen Vorhaben tatsächlich umgesetzt wird, hängt von den Verhandlungen zum angekündigten Öffi-Paket ab. Fixiert ist dieses noch nicht. Die Straßenbahn-Vorschläge würden aber den aktuellen Gesprächsstand darstellen, betonte ein Sprecher Vassilakous am Dienstag gegenüber der APA. 

Dass die Details des Bim-Ausbaus noch offen sind, hat auch die Wiener Wirtschafts- und Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) am Dienstag in der Bürgermeister-Pressekonferenz betont. Ein Abschluss der Gespräche sei "in den nächsten Wochen" geplant. Entgegen den von Vassilakou genannten 250 Millionen Euro wollte Brauner auch keine konkrete Kostensumme angeben. "Ich nehme an, es handelt sich hier nur um eine grobe Schätzung der Planungsabteilung", so Brauner.

Und sie stellte klar: "Für die Wiener Linien bin ja ich zuständig." Tatsächlich fallen die Öffis in ihr Ressort und nicht in jenes der Verkehrsstadträtin. Da Letztere auch für Stadtplanung zuständig ist, muss ein Ausbau der Öffis jedoch von Rot und Grün gemeinsam erarbeitet werden. (APA, 1.4.2014)

  • Wien könnte eine neue Straßenbahnverbindung bekommen.
    foto: johannes zinner/wiener linien

    Wien könnte eine neue Straßenbahnverbindung bekommen.

Share if you care.