Wall Street schließt fester

31. März 2014, 22:25
posten

Yellen-Aussagen unterstützen - S&P-500-Index mit fünften Quartalsgewinn in Folge

New York - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit festeren Kursen geschlossen. Vor allem die Aussagen von der Fed-Chefin wurden an der Wall Street positiv aufgenommen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 134,60 Punkte oder 0,82 Prozent auf 16.457,66 Einheiten.

Der S&P-500 Index kletterte um 14,72 Punkte oder 0,79 Prozent auf 1.872,34 Zähler und verbuchte damit den fünften Quartalsgewinn in Folge. Der Nasdaq Composite Index verbesserte sich um 43,23 Einheiten oder 1,04 Prozent auf 4.198,99 Zähler.

Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, signalisierte eine Fortsetzung der lockeren Geldpolitik. Die US-Wirtschaft brauche noch für "einige Zeit" eine außergewöhnliche Unterstützung durch die Notenbank, sagte sie in Chicago. Vor diesem Hintergrund konnten auch schwach ausgefallene Konjunkturindikatoren den US-Börsen nichts anhaben. Die Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Region Chicago hat sich im März überraschend eingetrübt.

Im Dow-Spitzenfeld kletterten die Papiere von Microsoft um 1,71 Prozent. Der seit knapp zwei Monaten amtierende Unternehmenschef Satya Nadella krempelt den Software-Konzern weiter um. Er besetzte am Montag gleich mehrere Schlüsselpositionen neu. Die Personalien kommen passend zum Beginn der Entwicklerkonferenz "Build" in San Francisco, die von Mittwoch bis Freitag stattfindet.

Die Papiere von Johnson & Johnson legten 0,81 Prozent zu. Der Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern verkauft sein Geschäft mit Blutuntersuchungen.

Die Titel von AT&T verbesserten sich um zaghafte 0,03 Prozent. Der Telekommunikationskonzern macht den Aktionären ein neuerliches milliardenschweres Geschenk. Das Unternehmen kündigte an, weitere bis zu 300 Millionen eigene Aktien zurückzukaufen, was rund sechs Prozent aller ausstehenden Anteilsscheine sind.

Dass der Autobauer General Motors (GM) weltweit fast eine Million weitere Autos wegen Problemen an den Zündschlössern zurückruft, drückte die Aktien um 0,89 Prozent ins Minus. Nach den Modelljahren 2003 bis 2007 werden nun auch alle jüngeren Fahrzeuge der gleichen Typen in die Werkstätten gebeten.

Bei Biogen Idec sorgte die Nachricht, dass die US-Gesundheitsbehörde FDA das Medikament Alprolix zur Behandlung der Bluterkrankheit Hämophilie B zulässt, für deutlichere Kursgewinne. Die Anteilsscheine zogen um 4,0 Prozent an. (APA, 31.3.2014)

Share if you care.