Handy-Parken in Wien: Neue App macht SMS überflüssig

31. März 2014, 14:01
81 Postings

Karte informiert über Kurzparkzonen, keine SMS zur Bezahlung mehr nötig

Immer mehr Städte versuchen Autofahrern den Weg in die Trafik zu ersparen: Statt mittels Kurzparkscheinen, darf mittlerweile auch per Smartphone das Parkticket gelöst werden. In Wien soll dies nun noch einen Tick einfach - und komfortabler - als bisher gehen. Handy-Parken gibt es in der Bundeshauptstadt seit 2003. Nach zögerlichem Start hat sich die Bezahlmethode inzwischen etabliert. 2013 wurden mit rund 24 Millionen Stück bereits die Hälfte aller gelösten Parkscheine per Mobiltelefon ausgefüllt. Das entspricht knapp einem Viertel jener 100 Mio. elektronischer Tickets, die seit Einführung des Systems geordert wurden. 810.000 registrierte Nutzer zählt man aktuell

Gemeinsam

In Kooperation zwischen der Stadt Wien, A1 und Worldline entstanden, gibt es nun eine neue Version der Handy Parken App. Diese kann nicht nur mit einem neuen Design sondern auch mit so manch neuer Funktionalität aufwarten. Dazu gehört eine Kartenansicht, die verrät, ob am aktuellen Standort überhaupt ein Ticket gelöst werden muss - oder ob hier eventuell gleich gar nicht geparkt werden darf. Zudem kommt die Ticketbestellung nun ohne SMS aus, der gesamte Ablauf wird also über die Datenverbindung abgewickelt. An den Bezahlmodalitäten wird sich nichts ändern. Nutzer müssen sich auf www.handyparken.at registrieren und können dann Parkguthaben aufladen. Abgerechnet wird über den Bezahldienst paybox oder via Kreditkarte bzw. Onlinebanking.

Download

Die neue Version der App steht ab sofort kostenlos für Android zur Verfügung,  Versionen für Windows Phone und Blackberry 10 sollen gegen Jahresmitte folgen. Die iOS-App soll bereits in wenigen Tagen veröffentlicht werden. (red, derStandard.at, 31.3.2014)

  • Die neue Version der Handy Parken App, hier unter Android.
    foto: handy parken / a1

    Die neue Version der Handy Parken App, hier unter Android.

Share if you care.