Sonniger Wochenbeginn mit über 20 Grad

30. März 2014, 18:05
12 Postings

Viel Sonnenschein und wenig Wind - Eintrübung ist erst ab Donnerstag zu erwarten

Wien - Schenkt man der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Glauben, bleibt der Sonnenschein zu Wochenbeginn erhalten. Erst ab Donnerstag trübt es sich vom Westen und Süden her ein.

Am Montag lacht die Sonne von einem meist blauen Himmel. Ab Mittag bilden sich besonders im Osten und über dem Bergland zwar ein paar Haufenwolken, es sollte jedoch weitgehend trocken bleiben. Der Wind kommt schwach bis mäßig meist aus West bis Nord. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen minus zwei bis plus acht Grad, tagsüber werden 16 bis 23 Grad erwartet.

Dienstag: Nur schwach windig

Auch am Dienstag überwiegt der Sonnenschein, dünne hohe Wolken stören dabei nicht. Um die Mittagszeit und am Nachmittag entstehen Haufenwolken, das Regenschauerrisiko bleibt aber weiterhin gering. Es ist nur schwach windig. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus einem und plus neun Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 16 und 23 Grad.

Weiterhin durchwegs sonnig und freundlich sieht es auch am Mittwoch aus, auch wenn sich tagsüber vermehrt Quellwolken bilden. Besonders im Hügelland und im Südosten muss auch mit dem einen oder anderen kurzen Schauer gerechnet werden, ganz vereinzelt sind auch Gewitter eingelagert. Der Wind weht generell schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen von Frühwerten zwischen einem und acht Grad auf Höchstwerte zwischen 14 und 22 Grad.

Donnerstag noch sonnig

Am Donnerstag überwiegt meist der sonnige Wettercharakter, von Vorarlberg bis Osttirol werden die Wolken im Lauf des Tages aber immer dichter. Regen ist aber weiterhin kaum zu erwarten. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Bergland auch lebhaft aus Ost bis Süd. Die Temperaturen bewegen sich in der Früh zwischen drei und neun Grad, tagsüber werden 15 bis 22 Grad erreicht.

Vor allem im Westen und Süden überwiegen am Freitag die Wolken, und es muss wiederholt mit etwas Regen gerechnet werden. Im Norden und Osten hingegen bleibt es weiterhin freundlich und sonnig, obwohl auch hier die Wolken generell dichter werden. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Donauraum und weiter nördlich auch lebhaft aus Nordost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier und zehn Grad, tagsüber liegen die Spitzenwerte bei 14 bis 22 Grad. (APA, 30.3.2014)

  • Sonniges Frühlingswetter.
    foto: apa/dpa/weigl

    Sonniges Frühlingswetter.

Share if you care.