Zoll beschlagnahmt fast 100.000 Fälschungen

30. März 2014, 14:50
25 Postings

Die meisten gefälschten Produkte erwischen die Zollbeamten 2013 in der Zeit vor Weihnachten, beliebt sind vor allem Medikamente

Wien - Der österreichische Zoll hat im Vorjahr 98.440 gefälschte Produkte beschlagnahmt. Der Wert lag bei 5,6 Millionen Euro - gemessen am Originalpreis. Die größte Produktgruppe waren nach wie vor die Medikamentenplagiate. Sie betrafen 25 Prozent aller Fälschungen - im Handel sind circa 15 Prozent der im Umlauf befindlichen Medikamente gefälscht, geht aus dem Produktpirateriebericht 2013 hervor.

Beachtlich dabei: In den vergangenen Jahren erfolgte nahezu ein Viertel aller Medikamentenaufgriffe in den 28 Mitgliedstaaten der EU in Österreich.

Spitzenreiter bei der Herstellung von Plagiaten ist China. 72 Prozent aller Funde waren "Made in China". Die meisten Fälschungen erwischen die Zollbeamten in den Monaten vor Weihnachten. (APA, 30.3.2014)

  • Medikament-Fälschungen sind ein einträgliches Geschäft für Kriminelle.
    foto: ap/daniel roland

    Medikament-Fälschungen sind ein einträgliches Geschäft für Kriminelle.

Share if you care.