Lego baut auf Chinesen

30. März 2014, 14:33
4 Postings

Der Spielwarenkonzern will 600 Millionen Chinesen für seine Bausteine begeistern, ein Werk in der Volksepublik soll in zwei Jahren öffnen

Billund - Die dänische Spielwarenkonzern Lego will die chinesische Kundschaft stärker für seine Bausteine begeistern. "Wir erwarten dort mittelfristig einen Markt von 600 Millionen Menschen", sagte Firmenchef Jørgen Vig Knudstorp dem Magazin "Focus". Lego werde seine geplante Fabrik bereits in zwei Jahren eröffnen.

Im vorigen Jahr waren die Dänen noch von einem Fertigungsstart 2017 ausgegangen. Knudstorp sieht besonders den wachsenden chinesischen Mittelstand als Umsatztreiber. Diese Kunden hätten einen Zugang zum Spielen und Lernen, den er "fast als deutsch bezeichnen würde".

Von dem neuen China-Werk aus will Lego ganz Asien beliefern. 2013 hatte der Konzern mit Hauptsitz in Billund einen Rekordgewinn von 6,12 Mrd. dänischen Kronen (rund 820 Mio. Euro) verbucht. Der Umsatz betrug insgesamt 25,4 Mrd. Kronen (rund 3,4 Mrd. Euro). (APA, 30.3.2014)

  • Richtig, man kann mit Lego auch Hüte kreiieren, Millionen von Chinesen sollen aber doch eher damit spielen.
    foto: ap/kevork djansezian

    Richtig, man kann mit Lego auch Hüte kreiieren, Millionen von Chinesen sollen aber doch eher damit spielen.

Share if you care.