EU-Militärmission für Zentralafrika nimmt Gestalt an

29. März 2014, 20:55
2 Postings

Ashton meldet Fortschritte - Frankreich initiert "Mini-Gipfel"

einsetzen EU/Konflikte/Friedenssicherungskräfte/Militär/Europäische Union - Truppenstellerkonferenz in Brüssel brachte Fortschritte

Brüssel - Die etwa 1.000 Soldaten starke EU-Militärmission zur Stabilisierung der Zentralafrikanischen Republik kann eingesetzt werden. Bei einer Truppenstellerkonferenz habe es erhebliche Fortschritte gegeben, teilte ein Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am Samstagabend in Brüssel mit.

Die EU-Mission soll die 6.000 afrikanischen und 2.000 französischen Soldaten unterstützen, die jetzt schon versuchen, die Gewalt zwischen christlichen und muslimischen Milizen in einem der ärmsten Länder der Welt einzudämmen. Österreich beteiligt sich an der Mission mit sechs Stabsoffizieren, die allerdings im Hauptquartier in der griechischen Stadt Larissa stationiert sind und nur sehr begrenzt an Ort und Stelle in Zentralafrika zum Einsatz kommen sollen.

Deutschland hatte angekündigt, sich stärker an der Truppe zu beteiligen als bisher geplant. Neben einem Sanitätsflugzeug und zehn Soldaten in den Hauptquartieren in Zentralafrika und Griechenland sollen auch zwei gemietete Transportflugzeuge des Typs Antonow (AN-124) zur Verfügung gestellt werden. Das hatten Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erklärt. Die Militärkonferenz in Brüssel fand schon am Freitag statt, offizielle Informationen über Ergebnisse fehlten aber bisher.

Im Rahmen des EU-Afrika-Gipfels kommende Woche in Brüssel soll auf Initiative Frankreichs ein "Mini-Gipfel" zur Lage in dem Krisenland stattfinden. (APA, 29.3.2014)

Share if you care.