Grazer Fliegerhorst erneut zum Verkauf ausgeschrieben

28. März 2014, 17:21
14 Postings

Sivbeg sucht seit einem Jahr einen Käufer für den aufgelassenen Fliegerhorst Nittner, nun auch ohne Mindestkaufpreis

Seit einem Jahr versucht die Maklergesellschaft Sivbeg, den vom Bundesheer nicht mehr benötigten Fliegerhorst Nittner zu verkaufen. Im April 2013 wurde der Mindestpreis mit 10,5 Millionen Euro festgesetzt (siehe "Nachlese"), bis jetzt fand sich allerdings kein Käufer für die Liegenschaft, auf der sich unter anderem zwei Flugzeughangars mit jeweils rund 3.600 m² Hallenfläche sowie ein Büro- und Unterkunftsgebäude, ein Wirtschaftsgebäude mit Großküche und mehrere kleinere Büro-, Lager- und Werkstättengebäude befinden.

Kein Mindestkaufpreis mehr

Nun wird die 385.000 m² große Liegenschaft erneut ausgeschrieben, allerdings ohne Mindestkaufpreis. Bis Donnerstag, 5. Juni  2014, 12 Uhr, können bei der Sivbeg verbindliche Kaufangebote abgegeben werden.

Die Sivbeg wurde eigens für den Verkauf der Heeresliegenschaften gegründet. Eigentümer sind das Verteidigungsministerium (55 Prozent) und die Bundesimmobiliengesellschaft (45 Prozent). (red, derStandard.at, 28.3.2014)

  • Ein Hangar auf dem Nittner-Gelände.
    foto: sivbeg

    Ein Hangar auf dem Nittner-Gelände.

  • Adlerblick auf den Fliegerhorst.
    foto: bmlvs

    Adlerblick auf den Fliegerhorst.

Share if you care.