Volkshymne: Eisenstadt summt eine patriotische Maßnahme nach

28. März 2014, 17:07
2 Postings

Im kleinen Haydn-Haus ehrt man Haydns Auftragsarbeit

Eisenstadt - Einen schönen Zugang - quasi einen Hintereingang - in die Unermesslichkeit des Jahresgedenkens 1914 hat man in Eisenstadt gefunden. Mit der Musiksammlung der Nationalbibliothek wird im kleinen Haydn-Haus in Eisenstadt eine feine Schau gezeigt, die das Entstehen und Vergehen, das unerwartet populäre Sich-Verbereiten und das unausweichliche Sich-Vertschüssen der sogenannten Volkshymne nachzeichnet. Nein: nachsummt.

Die als Auftragsarbeit entstandene Hymne - patriotische Maßnahme im Krieg gegen das Marseillaise-gepushte Frankreich nach englischem Vorbild - ging ja tatsächlich so ins Ohr, dass Mitteleuropa dazu vor 100 Jahren gemeinsam ins Verderben marschierte - und die Deutschen bis heute sich selber damit beschwören, Karl Kraus einst auch den Widerborst: "Gott erhalte, Gott beschütze, vor dem Kaiser unser Land!" (wei, DER STANDARD, 29.3.2014)

  • Tondichter Joseph Haydn, Textdichter Lorenz L. Haschka, heutiger Kultur- Landesrat Helmut Bieler (v. li.). 
    foto: wei

    Tondichter Joseph Haydn, Textdichter Lorenz L. Haschka, heutiger Kultur- Landesrat Helmut Bieler (v. li.). 

Share if you care.