Xing muss Jahresgewinn nach unten korrigieren

28. März 2014, 08:47
1 Posting

9,1 statt 10,5 Mio. Euro - Dividendenpläne unverändert

Das deutsche Karriere-Netzwerk Xing, das mittlerweile zum Medienkonzern Burda gehört, hat 2013 weniger verdient als zunächst gedacht. Wegen einer Änderung in der Bilanzierung gibt es 9,1 Mio. Euro Gewinn statt der Ende Februar vermeldeten 10,5 Mio. Euro, wie Xing am Donnerstagabend mitteilte.

Übernahme von Kunuru

Die Abweichung gehe darauf zurück, dass die nachgelagerten Zahlungsverpflichtungen aus der Übernahme der Firma Kununu nicht mehr als Bestandteil des Kaufpreises, sondern als Personalaufwand verbucht wurden.

Keine Auswirkungen auf Liquidität

Da die Änderung keine Auswirkungen auf Liquidität und Zahlungsfluss habe, hält das Business-Netzwerk an der angekündigten Dividendenanhebung und der Sonderausschüttung fest. Für 2013 soll zusätzlich zu einer angehobenen Dividende von 0,62 Euro (2012: 0,56 Euro) eine Sonderdividende von 3,58 Euro je Aktie gezahlt werden. (APA, derStandard.at, 28.3.2014)

Links:

Xing

Kununu

Share if you care.