Barnier will europäisches Sparbuch

27. März 2014, 13:18
1 Posting

EU-Binnenmarktkommissar erwartet steuerliche Anreize

Brüssel - EU-Binnenmarktkommissar will ein europäisches Sparbuch einführen. Ausgestellt werden könnte dies von der EIB (Europäische Investitionsbank). Ein solches "blaues Sparbuch" könnte auch steuerliche Anreize erhalten, um ein Zeichen des Vertrauens zu setzen, so Barnier.

Es sollten jetzt mögliche Modelle geprüft werden. Bereits jetzt gebe es solche Sparbücher beispielsweise in Deutschland neben den nationalen Sparbüchern. "Das funktioniert auch gut".

Zur Zukunft der Pensionsfonds merkte Barnier an, bis 70 Prozent könne in Aktien investiert werden. Innerhalb der 70 Prozent müsse natürlich die Aufsichtsbehörde prüfen, wo der Fonds investiere. Zusätzliche mögliche Anlagebeschränkungen habe die Kommission in ihrem Aktionsplan für die Erschließung langfristiger Finanzierungsmöglichkeiten für die Wirtschaft aufgehoben.

Die meisten Pensionsfonds arbeiteten rein national. Wenn britische, niederländische oder deutsche Pensionsfonds gut arbeiteten, könnten diese Fonds auch grenzüberschreitende Produkte anbieten. Betriebsrentenfonds seien manchmal transnational angelegt. (APA, 27.3.2014)

Share if you care.