Braucht man in der Stadt ein Auto?

Diskussion11. April 2014, 05:30
1170 Postings

Ein eigenes Auto ist für viele unverzichtbar. Alternative Mobilitätsformen sind auf dem Vormarsch

Es gibt viele Situationen, in denen ein eigenes Auto das Leben komfortabler macht. Die ständige Verfügbarkeit ist bequem und einfach. Die Nachteile eines eigenen Autos werden aber vor allem im städtischen Bereich sichtbar: Rote Ampeln, Staus und Baustellen verhinden oftmals eine zügige Fortbewegung. Ist man einmal am Ziel angekommen, beginnt die mühselige Suche nach einem Parkplatz. Steht das Auto endlich, sieht man sich mit hohen Gebühren konfrontiert.

Carsharing und Co schaffen Abhilfe

Das eigene Auto empfinden viele aber immer noch als unverzichtbar, auch wenn alternative Mobilitätsformen wie Carsharing und Fahrgemeinschaften im urbanen Raum immer mehr genutzt werden. Die positiven Nebeneffekte wie Kostenersparnis und Umweltschutz stellen einen Anreiz für diese neuen Fortbewegungsmöglichkeiten dar.

Wie sehen Sie das?

Ist ein eigenes Auto in der Stadt notwendig? Welche Möglichkeiten der mobilen Fortbewegung nutzen Sie? Wie kann das Mobilitätsangebot innerhalb der Stadt noch verbessert werden? (ste, derStandard.at, 11.4.2014)

  • Haben Sie ein eigenes Auto?
    foto: christian fischer

    Haben Sie ein eigenes Auto?

Share if you care.