Fairphone: Hersteller kündigt Nachfolger an

26. März 2014, 16:02
12 Postings

Neuer Produktionslauf und Hardware-Upgrade für erste Generation

Das Team hinter dem Fairphone-Projekt hat mit der Arbeit an einem Nachfolger begonnen. Das gab das niederländische Unternehmen nun bekannt. Das Projekt befindet sich allerdings noch in der Planungsphase, dementsprechend wurden noch keine konkreten Informationen zum Gerät veröffentlicht.

Fairphone 2 soll Anfang 2015 kommen

Schon bei der Veröffentlichung des ersten Fairphones im Winter hatte man betont, dass man den Anteil fair bezogener Materialien für eine zweite Generation erhöhen und weiter an besseren Arbeitsbedingungen arbeiten wolle. Aktuell ist vorgesehen, das nächste Gerät Anfang 2015 an den Start zu bringen.

40.000 Interessenten

Das Fairphone-Projekt existiert schon länger und hatte vergangenes Jahr mit der Ankündigung eines konkreten Produktes für Aufsehen gesorgt. Eine erste Charge von 5.000 Stück war schnell ausverkauft, weswegen die Produktion letztlich auf 25.000 ausgeweitet wurde. Nach einigen Verzögerungen begann schließlich Ende Dezember die Auslieferung.

Insgesamt sollen sich weitere 40.000 Personen angemeldet haben, die ebenfalls Interesse an einem Fairphone haben. Diese werden nun aufgerufen, Rückmeldung zu geben, falls immer noch eine Kaufabsicht besteht. Auf Basis des Feedbacks soll dann eine weitere Charge Fairphones vom Band laufen. Der Verkauf soll im Mai, die Auslieferung im Juli starten. Der Preis liegt mit 310 Euro etwas niedriger als bei den ersten Geräten.

Neuer Chip ermöglicht 1080p-Videoaufnahme

Die zweite Charge wird eine kleine, aber nicht unwesentliche Änderung der Hardware erfahren. Anstelle des MTK6589M-Chipsatzes von Mediatek kommt der MTK6589 zum Einsatz. Diese Variante der Platine bietet unter anderem eine etwas höhere Taktung des Grafikchips und höheren maximalen Datendurchsatz bei 3G-Verbindungen.

Ebenfalls nicht unwesentlich ist die Unterstützung für 1080p-Videoaufnahmen, da die M-Variante des SoC maximal 720p unterstützt. Im Vorfeld der Fairphone-Auslieferung musste sich der Hersteller Kritik gefallen lassen, da er eine Zeit lang aufgrund eines Missverständnisses mit dem Fertiger versehentlich die Spezifikationen des MTK6589 angegeben hatte.

Solider Mittelklässler

Der Webstandard konnte das Fairphone im Januar testen. Das Smartphone erwies sich als solider Mittelklasse-Androide mit kleineren Mankos. Auffällig war unter anderem ein Rotstich-Problem der Kamera, das mittlerweile mit einem Softwareupdate behoben wurde. (gpi, derStandard.at, 26.03.2014)

  • Der Nachfolger des ersten Fairphones soll im Frühjahr 2015 an den Start gehen.
    foto: der standard/cremer

    Der Nachfolger des ersten Fairphones soll im Frühjahr 2015 an den Start gehen.

Share if you care.