Uni-Gebäude in Madrid geräumt

26. März 2014, 14:45
14 Postings

Mindestens 50 Festnahmen bei Räumung - Besetzung im Rahmen einer Kundgebung gegen Spar- und Bildungspolitik der Regierung

Madrid - Bei der Räumung eines besetzten Universitätsgebäudes hat die spanische Polizei in Madrid mehr als 50 junge Leute festgenommen. Wie die Sicherheitskräfte am Mittwoch mitteilten, hatte das Rektorat der Hochschule die Beamten darum gebeten, das Gebäude zu räumen. Mehrere Besetzer hatten zuvor Barrikaden errichtet und Müllcontainer in Brand gesetzt.

Studenten hatten das zum Rektorat gehörende Gebäude der Complutense-Universität im Rahmen einer Kundgebung besetzt. Der Protest richtete sich gegen eine Bildungsreform der konservativen Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy und gegen die Kürzung von Stipendien.

Am Sonntag hatte es in Madrid nach einer Demonstration gegen die Sparpolitik der Regierung schwere Ausschreitungen gegeben. Mehr als 100 Menschen, darunter 67 Polizisten, wurden verletzt und 24 mutmaßliche Gewalttäter festgenommen. (APA, 26.3.2014)

  • Studentenprotest vor der Universidad Complutense (Archivbild aus dem Oktober 2013)
    foto: reuters/susana vera

    Studentenprotest vor der Universidad Complutense (Archivbild aus dem Oktober 2013)

Share if you care.