"Anchorman"-Regisseur Adam McKay dreht Finanzweltthriller

26. März 2014, 14:23
1 Posting

Neuverfilmung von "Scarface", Robin Wright mit Jake Gyllenhaal in "Everest"-Drama, Kinostart von "Transcendence" in China und den USA

Los Angeles - In "Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy" und "Anchorman - Die Legende kehrt zurück" ließ US-Regisseur Adam McKay einen selbstverliebten Fernsehansager (Will Ferrell) große Sprüche klopfen. Nun will der Filmemacher das Finanzdrama "The Big Short" in Angriff nehmen, wie "Variety" berichtet. Brad Pitt steht als Produzent hinter dem Projekt.

Die Story beruht auf dem gleichnamigen Buch des US-Autors Michael Lewis, der darin den Zusammenbruch des US-Immobilienmarktes unter die Lupe nimmt. Lewis lieferte zuvor auch die Vorlage für den Baseball-Film "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball", der 2012 mit Pitt in der Hauptrolle verfilmt wurde. Sein halbdokumentarischer Roman dreht sich um den Mannschaftsmanager der Oakland A's, Billy Beane, der in den 1980er Jahren als große Baseball-Hoffnung gefeiert wurde.

"Scarface" wird von Pablo Larrain neu verfilmt

Das Hollywood-Studio Universal hat den chilenischen Regisseur Pablo Larrain ("No") mit der Neu-Verfilmung des Gangsterdramas "Scarface" beauftragt. "Variety" zufolge ist Marty Bregman, der in den 1980er Jahren das Original produzierte, als Ko-Produzent an Bord. Damals inszenierte Brian De Palma, Al Pacino glänzte als skrupelloser Einwanderer, der als Drogenmafioso Karriere macht.

Drehbuchautor Paul Attanasio ("The Good German - In den Ruinen von Berlin", "Der Anschlag", "Donnie Brasco") soll das Skript für die Neuauflage liefern. Larrain hatte für "No" (2012) über die letzten Tage von Augusto Pinochets Macht in Chile eine Oscar-Nominierung für den besten nicht-englischsprachigen Film erhalten.

Robin Wright mit Jake Gyllenhaal in "Everest"-Drama

Die US-Schauspielerin Robin Wright ("Tage am Strand") und ihr australischer Kollege Sam Worthington ("Avatar") stoßen zur Crew des Bergsteigerdramas "Everest". Stars wie Jake Gyllenhaal, Josh Brolin und Jason Clarke stehen bereits fest. Laut US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" hat der isländische Regisseur Baltasar Kormákur ("2 Guns", "Contraband") in Nepal mit dem Dreh begonnen.

Weitere Aufnahmen sind in den Dolomiten und in Studios in Rom und London geplant. Die Story beruht auf der tragischen Klettersaison im Jahr 1996, als acht Bergsteiger, unter ihnen der neuseeländische Everest-Experte Rob Hall, in einem Sturm am Mount Everest ums Leben kamen. Der Film soll im Herbst 2015 in die Kinos kommen.

"Transcendence" startet in China und in den USA

Der Science-Fiction-Thriller "Transcendence" mit Johnny Depp kommt Mitte April in China und in den USA zeitgleich in die Kinos. "Deadline.com" zufolge läuft der Film am 18. April in China, dem weltgrößten Kinomarkt, ausschließlich im 3D-Format an. Ab dem 31. März geht Depp dort auf eine große Werbetour.

Kameramann Wally Pfister ("The Dark Knight Rises"), der für "Inception" den Oscar für die beste Kamera gewonnen hatte, gibt mit "Transcendence" sein Regiedebüt. Die Story dreht sich um einen Spezialisten für künstliche Intelligenz (Depp), der sich durch seine riskanten Experimente viele Feinde macht. Rebecca Hall, Paul Bettany, Kate Mara und Morgan Freeman spielen ebenfalls mit. In Österreich soll der Film am 24. April anlaufen. (APA, 26.3.2014)

  • Regisseur Adam McKay möchte das Finanzdrama "The Big Short" in Angriff nehmen, Brad Pitt produziert.
    foto: ap/steve christo

    Regisseur Adam McKay möchte das Finanzdrama "The Big Short" in Angriff nehmen, Brad Pitt produziert.

Share if you care.