US-Steuerbehörde: Bitcoin ist keine Währung

4. November 2014, 09:11
12 Postings

Klarstellung rechtzeitig vor Stichtag für Steuererklärung

Die US-amerikanische Steuerbehörde hat kurz vor dem Stichtag für Steuererklärungen am 15. April bekannt gegeben, wie Bitcoins steuerlich zu behandeln sind. Demnach spricht der IRS (Internal Revenue Service) Bitcoin den Status einer Währung ab, berichtet Golem unter Berufung auf IRS-Unterlagen.

Wie Vermögen behandeln

Besitzer von Bitcoins müssen diese steuerlich wie Vermögen behandeln, also etwa wie Immobilien oder Aktien. Wenn der Wert von Bitcoins steigt, muss der Gewinn mit dem umgerechneten Dollar-Wert versteuert werden. Sollte eine Person ihr Gehalt in Bitcoins bekommen, ist dieses einkommenssteuerpflichtig. (red, derStandard.at, 26.3.2014)

Link

Golem

  • Bitcoins werden nach US-Steuerrecht wie Vermögen behandelt.
    foto: reuters/bobby yip

    Bitcoins werden nach US-Steuerrecht wie Vermögen behandelt.

Share if you care.