Conwert mit 13,3 Millionen Konzerngewinn

25. März 2014, 20:17
2 Postings

Zehn Cent Dividendenvorschlag - Verwaltungsratspräsident Meran geht

Wien  - Der im ATX notierte Wohnimmobilienkonzern conwert Immobilien Invest SE hat im Geschäftsjahr 2013 ein Konzernergebnis von 13,3 Mio. Euro (nach Steuern) erzielt. Im Jahr 2012 hatte conwert noch einen Verlust von 172,1 Mio. Euro in den Büchern. Das EBT (Ergebnis vor Ertragssteuern) wurde 2013 auf 48,7 Mio. Euro gesteigert, nach einem negativen EBT von -154,6 Mio. Euro im Jahr davor.

In der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 7. Mai werde den Aktionären eine Dividende von 10 Eurocent vorgeschlagen. Dies entspreche einer Ausschüttung von rund 8,3 Mio. Euro, teilte das Unternehmen Dienstagabend nach Börsenschluss und vor seiner Bilanzpressekonferenz am Mittwochvormittag mit.

Die Umsatzerlöse betrugen für das Gesamtjahr 2013 insgesamt 516,4 Mio. Euro, nach 625,1 Mio. Euro im Jahr 2012. Den Rückgang zum Vorjahr um mehr als 100 Mio. Euro erklärt das Unternehmen durch die geringeren Veräußerungserlöse.

Zu Jahresende 2013 betrug der Wert des conwert-Portfolios insgesamt 2,868 Mrd. Euro, nach 2,511 Mrd. Euro zu Jahresende 2012. Der Immobilienbestand setzt sich aus 32.120 Mieteinheiten (31.12.2012: 20.479 Mieteinheiten) und 14.187 Stellplätzen (31.12.2012: 10.795 Stellplätze) zusammen. Die Gesamtnutzfläche stieg von 1,9 Mio. m2 zu Jahresende 2012 auf 2,6 Mio. m2. Besonders die Präsenz in Deutschland wurde laut Unternehmensmitteilung ausgebaut.

Im Konzern kommt es zu personellen Veränderungen: Der conwert-Verwaltungsratsvorsitzende Johannes Meran werde nach der Bilanzpressekonferenz seine Funktionen per 26. März niederlegen. Meran habe bereits im November angekündigt, sich 2014 nach der Einarbeitung von Clemens Schneider als neuer CEO aus dem Verwaltungsrat zurückzuziehen. Meran werde auch seinen Aufsichtsratsvorsitz bei der conwert-Tochter ECO Business-Immobilien AG (ECO) niederlegen.

An der conwert Immobilien Invest SE hält die Haselsteiner Familien-Privatstiftung 24,4 Prozent. (APA, 25.3.2014)

Share if you care.