Manifesta-Kunstbiennale kommt nach Petersburg

25. März 2014, 15:45
posten

Absage wäre "Zeichen der Resignation" - Werke von russischen, ukrainischen und westlichen Künstlern ab 28. Juni in der Eremitage

St. Petersburg - Trotz der Krise zwischen Russland und dem Westen soll die europäische Kunstbiennale Manifesta wie geplant in der russischen Stadt St. Petersburg veranstaltet werden. Vom 28. Juni bis 31. Oktober würden in der Eremitage Werke von aktuellen Künstlern aus Russland, der Ukraine und dem Westen ausgestellt, teilten Chefkurator Kasper König und Eremitage-Direktor Michail Piotrowski am Dienstag mit.

"Brücken und kulturelle Verbindungen zu erhalten ist heute sehr wichtig, besonders weil die Lage nicht gerade förderlich ist", wurde Piotrowski in einer Pressemitteilung der Organisatoren zitiert. Die Manifesta angesichts der eskalierenden Krise um die Ukraine abzusagen wäre ein "Zeichen der Resignation", sagte König. (APA, 25.3.2014)

Share if you care.