Invalider Pensionist aus Italien soll mit Lastendreirad durch Österreich gerast sein

25. März 2014, 15:44
150 Postings

82-Jähriger hat laut Eigenaussage Heimatort seit Jahren nicht verlassen

Grieskirchen - Einem 82 Jahre alten Süditaliener ist Mitte März eine Strafverfügung über 70 Euro aus Grieskirchen ins Haus geflattert. Er soll am 10. Jänner, exakt um 3.43 Uhr, mit einem Motorlastendreirad 83 km/h statt der erlaubten 60 gefahren sein. Der Haken an der Sache, über den die Zeitung "La Gazzetta del Mezzogiorno" berichtete: Der alte Herr ist invalide und hat seinen Heimatort seit Jahren nicht verlassen.

Nach Angaben seines Sohnes ist auf den 82-Jährigen aus Apulien ein motorisiertes Dreirad zugelassen, und zwar seit 18 Jahren. Dessen Kennzeichen ist in der Strafverfügung angeführt. "Können sich auch die korrekten Österreicher irren?", zitierte die Zeitung den Sohn. Nach dessen Angaben ist sein Vater zu 100 Prozent invalide und hat zwar bis vor 20 Jahren in Deutschland gelebt, sei allerdings noch nie in Österreich gewesen. Bei der Polizei Grieskirchen konnte man den Vorfall am Dienstag auf APA-Anfrage nicht bestätigen. (APA, 25.3.2014)

  • Mit einem Motorlastendreirad dieser Klasse soll der betagte Italiener in Österreich über 80 km/h gefahren sein.
    foto: bkp/wikimedia (CC-Lizenz)

    Mit einem Motorlastendreirad dieser Klasse soll der betagte Italiener in Österreich über 80 km/h gefahren sein.

Share if you care.