Zwei in Wien gestohlene Autos in Polen aufgespürt, eines brannte

25. März 2014, 14:16
10 Postings

Zwei Verdächtige in Untersuchungshaft

Wien - Zwei aus einer Tiefgarage in Wien-Landstraße gestohlene Pkw vom Typ Audi S5 sind am vergangenen Donnerstag in Polen rasch wieder aufgefunden worden. Einer der Sportwagen wurde allerdings angezündet, um Spuren zu verwischen. Das teilte das Bundeskriminalamt (BK) am Dienstag in einer Aussendung mit. Zwei tatverdächtige Männer wurden in Polen in Untersuchungshaft genommen.

Der erste Diebstahl war am Donnerstag in der Früh vom Besitzer des Fahrzeuges in Wien angezeigt worden. Das Auto hatte ein Ortungssystem an Bord, dadurch wurde festgestellt, dass es sich in Polen befand. Das BK leitete eine sofortige Fahndung ein und die polnische Polizei versuchte, den Audi anzuhalten. Der Lenker konnte mit dem Wagen allerdings vorerst entkommen.

Zweiten Wagen zufällig entdeckt

Der Pkw wurde danach mithilfe des Ortungssystems nahe der südpolnischen Ortschaft Cholerzyn wiedergefunden. Beim Eintreffen der Polizei brannte das Auto aber lichterloh. Das Fahrzeug wurde laut BK offensichtlich vom Lenker in Brand gesteckt, um Spuren zu verwischen.

Kurze Zeit später wurde in der Nähe ein zweiter Audi S5 angehalten. In dem Auto waren zwei Männer im Alter von 29 und 32 Jahren. Wie sich herausstellte, war das Fahrzeug ebenfalls gestohlen, der Besitzer hatte kurz vor der Kontrolle in Wien Anzeige eingereicht.

Die Ermittlungen liefen am Dienstagnachmittag noch. Der Beifahrer des angehaltenen Pkw wird als Dieb des ersten gestohlenen Wagens verdächtigt. Beide Personen wurden festgenommen und befinden sich in Polen in Untersuchungshaft. Voraussichtlich werde es zu einer Auslieferung nach Österreich kommen, teilte das BK auf APA-Anfrage mit. Die Pkw haben zusammen einen Zeitwert von knapp 100.000 Euro. Der erste als gestohlen gemeldete Audi brannte zur Gänze aus. (APA, 25.3.2014)

Share if you care.