Cooleres Design: Ray Ban und Oakley designen Google Glass

25. März 2014, 09:34
97 Postings

Google geht Kooperation mit Luxottica ein – Modelle sollen laut italienischem Konzern 2015 erscheinen

Die Google Glass dürfte optisch ansprechender werden: Der Suchmaschinenkonzern gab am Montag bekannt, einen Deal mit der italienischen Firma Luxocitta abgeschlossen zu haben. Luxottica, verantwortlich für die Marken Ray-Ban und Oakley, soll künftig Google Glasses gestalten und vertreiben.

Kaum Details bekannt

Finanzielle Details der Vereinbarungen hielten die Unternehmen unter Verschluss. Luxottica erklärte, Ray-Ban und Oakley seien Bestandteil der Kooperation, ohne jedoch weitere Details zu nennen. "Die erste Kollektion, die dieser Partnerschaft entspringt, wird High-End-Technologie mit Avantgarde-Design verbinden", so Luxottica in einem Statement.

Noch Testphase

Google Glass ist ein Mini-Bildschirm von der Größe einer Briefmarke, der am Rahmen einer Brille befestigt wird. Das Gerät kann Videos aufnehmen sowie Emails und andere Informationen aus dem Internet darstellen. Es ist drahtlos mit dem Smartphone des Benutzers verbunden, momentan befindet sich das Projekt noch in einer Testphase. Nutzer können sich als "Explorer" (Entdecker) registrieren und werden möglicherweise in den Kreis der Google Glass-Träger aufgenommen - sofern sie den Kaufpreis von 1.500 Dollar berappen können.

Erfahrung

Luxottica hat über seine Marke Oakley bereits Erfahrung im Bereich Wearables: So stellt man bereits seit längerem eine Skibrille namens Airwave her, auf der Distanz, Geschwindigkeit und GPS-Standort angezeigt werden. Auch das könnte zu Googles Entscheidung für Luxottica als Partner beigetragen haben.

Luxottica: 2015 Markteinführung

Dessen Geschäftsführer Andrea Guerra gab am Dienstag gegenüber der italienischen La Repubblica bekannt, dass erste Modelle bereits 2015 erscheinen könnten. Der Aktienkurs seiner Firma stieg indes seit Bekanntwerden des Deals um drei Prozent. Analysten sehen in Wearables wie Smartwatches oder Datenbrillen einen gewinnträchtigen Zukunftsmarkt. (fsc/APA/Reuters, derStandard.at, 25.3.2014)

  • Google-Gründer Sergey Brin trägt selbst Glasses, hier Anfang 2013 auf einer Modeschau
    foto: dapd/seth wening

    Google-Gründer Sergey Brin trägt selbst Glasses, hier Anfang 2013 auf einer Modeschau

Share if you care.