Armee soll in Rios Favelas für Ruhe sorgen

24. März 2014, 23:06
14 Postings

Minister sieht keinen Einfluss auf WM im Sommer

Rio de Janeiro - Brasiliens Regierung stellt für die Besetzung einer von Drogenbanden beherrschten Armensiedlung in der WM-Finalstadt Rio de Janeiro Armee-Einheiten zur Verfügung. Darauf verständigten sich am Montag Rios Gouverneur Sergio Cabral und Justizminister Jose Eduardo Cardozo.

Der Einsatz soll im Rahmen des Dekrets zur Garantie von Recht und Ordnung (GLO) erfolgen, das Soldaten Polizeirechte einräumt. Betroffen ist der aus 16 Favelas bestehende Siedlungskomplex Mare, der im Norden der Stadt an zentralen Autobahnen liegt, die auch vom internationalen Flughafen ins Stadtzentrum führen.

WM-Finale

In Rio findet am 13. Juli das WM-Finale statt. Weder Cabral noch Cardozo machten konkrete Angaben, welche Armee-Einheiten in welchem Umfang zum Einsatz kommen. Die Truppen würden aber solange wie nötig bleiben, sagte der Justizminister.

Die Favela soll zunächst von Eliteeinheiten der Polizei besetzt und dann an die Armee übergeben werden. Einen Einfluss auf die WM sah Cardozo nicht. "Wir haben einen sehr gut ausgearbeiteten und vorbereiteten Plan für die WM", betonte er. Rio hatte die Zentralregierung nach wiederholten Angriffen auf Polizeiwachen um Armee-Unterstützung gebeten. (APA, 24.3.2014)

Share if you care.