Atari: "Rollercoaster Tycoon 4" für PC wird kein Facebook-Spiel

24. März 2014, 16:54
44 Postings

"Komplett anderes Spiel", aber Konzeptionierung als Online-Multiplayer-Erfahrung

Mit der Ankündigung eines vierten Teils der Vergnügungspark-Aufbausimulation "Rollercoaster Tycoon" für iOS hat Publisher Atari für einigen Ärger gesorgt. Vor allem Fans der ersten drei Teile – der letzte ist 2004 erschienen – fürchteten Schlimmes für die im Herbst folgende PC-Ausgabe.

Beruhigungsversuch

Im Gespräch mit Digital Spy versucht Marketing-Chef Anthony Chien nun zu beruhigen. Das Comeback von "Rollercoaster Tycoon" für den PC solle keine Portierung der bald erscheinenden App werden, und auch kein Facebook-Spiel. "Es wird ein komplett anderes Spiel", verspricht er. "Es gibt eine Menge an eingeschworenen Fans, die ganz unterschiedliche Dinge wollen." Laut Digital Spy wird das Game als "Online-Multiplayer-Erfahrung" konzipiert.

Er betont allerdings, dass bei Atari die Strategie "Mobile First" gilt. Daher erscheint die App auch vor der PC-Ausgabe.

iOS-Version nicht gratis und mit Mikrotransaktionen

Die vom Studio On5 unter Beratung mit Serienschöpfer Chris Sawyer umgesetzte iOS-Adaption wird kein Free2Play-Titel, setzt aber trotzdem auf Mikrotransaktionen. Käufer werden Ingame-Währung im Wert von fünf Dollar erhalten, die einen höheren Gegenwert haben soll, als der entrichtete Preis. Sie erscheint Anfang April, die Android-Umsetzung soll im Sommer folgen. (gpi, derStandard.at, 24.03.2014)

  • "Rollercoaster Tycoon 4" am PC soll keine Portierung der App werden. Inwieweit man sich an die Qualitäten der Vorgänger (hier: Teil 3) hält, bleibt abzuwarten.
    foto: atari

    "Rollercoaster Tycoon 4" am PC soll keine Portierung der App werden. Inwieweit man sich an die Qualitäten der Vorgänger (hier: Teil 3) hält, bleibt abzuwarten.

Share if you care.