Skurrile Erfindermesse: Kamelbuckelkühler und Falt-Moped

Ansichtssache7. April 2014, 00:12
21 Postings
Bild 1 von 23
foto: apa/epa/martial trezzini

Erfindermesse in Genf I

Über tausend innovative Produkte von insgesamt 790 Ausstellern aus 45 Ländern: Die 42. Internationale Erfindermesse, die von 2. bis 6. April in Genf über die Bühne ging, hat heuer - zumindest was die Tüftler-Beteiligung betrifft - Rekorde gebrochen. Nicht alles, was man dort zu sehen bekam, erschloss sich einem auf den ersten Blick: In dieser Hinsicht sicherlich eines der Highlights war der tragbare Luftbefeuchter für Kamelbuckel von Oumar Ayoumbaye. Das Gerät arbeite ausschließlich mit Sonnenenergie und Windkraft und diene dazu, die Höcker der Kamele zu erfrischen, erklärt Ayoumbaye, der nach eigenen Angaben einzige Erfinder seiner Heimat Tschad. Mit Hilfe seiner Entwicklung müssten die Tiere weniger trinken und kämen länger ohne Wasser aus.

weiter ›
Share if you care.