Drogenbande im Burgenland zerschlagen: 900 Kilogramm sichergestellt

24. März 2014, 13:48
13 Postings

Neun Verhaftungen - Täter brachten 1,2 Tonnen verbotene Substanzen in die EU - Pressekonferenz am Donnerstag in Oberwart

Eisenstadt - Im Burgenland ist eine international agierende Drogenbande zerschlagen worden. Die Gruppe soll den europäischen Schwarzmarkt seit über einem Jahr mit Stoffen zur Herstellung synthetischer Drogen versorgt und über 1,2 Tonnen dieser Substanzen nach Österreich und in andere EU-Länder geschleust haben. Etwa 900 Kilogramm der gefährlichen Gifte wurden sichergestellt, es gab neun Verhaftungen.

Aus den Rohsubstanzen hätten synthetische Drogen im Schwarzmarktwert von rund zwölf Millionen Euro hergestellt werden können, hieß es am Montag von der Landespolizeidirektion Burgenland. Nähere Details zu dem Fall wollten die Behörden auf APA-Nachfrage mit Verweis auf eine Pressekonferenz am Donnerstag im Bezirkspolizeikommando Oberwart vorerst nicht bekannt geben. (APA, 24.3.2014)

Share if you care.