Streifzug: Was Roboter alles können

Ansichtssache26. März 2014, 05:30
12 Postings

An Maschinen, denen man Arbeit übertragen kann, wird schon seit Jahrhunderten gearbeitet. Mittlerweile sind viele von ihnen echte Könner, wie ein kleiner Streifzug zeigt

Bild 1 von 19
foto: reuters/wiegmann

Am Anfang war Maria. Mit der Roboter-Dame "betrat" 1927 in Fritz Langs berühmtem Stummfilm "Metropolis" der bekannteste Roboter der Stummfilmära die Kinoleinwand. Der vermutlich erste Roboter hatte allerdings seinen Auftritt schon lange davor im 1897 entstandenen Kurzfilm "Gugusse et l'Automate" des Filmpioniers Georges Méliès. Auch in der Literatur haben von Menschen erfundene, künstliche Wesen Tradition. Der tschechische Universalkünstler Josef Čapek prägte die Bezeichnung "Roboter", die sein Bruder Karel Čapek 1921 in dem Drama "R.U.R." verwertete. I Tibor war Ende der 1950er Jahre der erste Roboter, der es im US-Fernsehen in der Science-Fiction-Serie "Captain Video and his Video Rangers" zu Ruhm und Ehre brachte. 

(Im Bild: Maria als Teil der Ausstellung Roboter-Träume im Museum Tinguely in Basel, 2010.)

weiter ›
Share if you care.