Huawei ausgehorcht: China verlangt Stopp von NSA-Spionage

    24. März 2014, 12:03
    6 Postings

    NSA soll sich Zugang zu sensiblen Daten verschafft haben

    China macht wegen der US-Spionageaktivitäten Druck. "Wir verlangen von den Vereinigten Staaten eine eindeutige Erklärung und einen Stopp solcher Praktiken", sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Montag.

    Huawei-Netz ausspioniert

    Nach Informationen der "New York Times" und des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat der US-Geheimdienst NSA die chinesische Staatsführung und dortige Firmen wie den Netzwerkbetreiber und Telekom-Konzern Huawei ausspioniert. Die NSA sei in das Huawei-Netz eingedrungen und habe sich Zugang zu sensiblen Daten verschafft, berichteten die Medien unter Berufung auf Unterlagen des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden.

    Keine Datenweitergabe an Firmen

    Huawei ist nach Ericsson der weltweit zweitgrößte Netzwerk-Anbieter. Dank seiner starken Stellung in Schwellenländern - vor allem auf dem Heimatmarkt China - ist Huawei auch zum drittgrößten Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen. Ein Firmen-Sprecher hat die Spionage-Angriffe bereits kritisiert. Eine NSA-Sprecherin sagte, der Nachrichtendienst gebe keine Informationen über ausländische Unternehmen an US-Firmen weiter. (Reuters, 24.3.2014)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      China verlangt von USA Konsequenzen wegen NSA-Spionage.

    Share if you care.