JPMorgan verliert Top-Banker in China

24. März 2014, 10:41
2 Postings

Hongkong - JPMorgan verliert einen ihrer Top-Banker in China. Der Chef des dortigen Investmentbankings, Fang Fang, wird die größte US-Bank verlassen, wie aus einem internen Memo hervorgeht, das die Nachrichtenagentur Reuters am Montag einsehen konnte. Gründe wurden in dem Schreiben nicht genannt.

Das "Wall Street Journal" hatte zuerst über das Ausscheiden berichtet. Der Zeitung zufolge ist der 48-Jährige für die US-Aufsichtsbehörden einer der Schlüsselfiguren in der laufenden Überprüfung der Einstellungspraktiken der Bank. Es steht der Vorwurf der Vetternwirtschaft im Raum. Die Bank soll Kinder von prominenten Chinesen angestellt haben, um selbst mehr Geschäfte in der Volksrepublik zu bekommen.

Fang war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. Ein JPMorgan-Sprecher lehnte einen Kommentar zu den Informationen ab. Insider sagten Reuters, Fang werde die Bank mit sofortiger Wirkung verlassen. (Reuters, 24.3.2014)

Share if you care.