Wiener Linien: Fahrplanänderungen auf den Linien 94A und 72A

24. März 2014, 13:00
79 Postings

Ab Ende März: Dichtere Intervalle für zwei Buslinien - Einheitlicher Name für Haltestelle "Börse"

Ab Montag, 31. März 2014 wird die Autobuslinie 94A an Schultagen von Montag bis Freitag am Nachmittag und Abend häufiger unterwegs sein. Die Busse verkehren dann im Zeitraum von 16 bis 19 Uhr in einem Intervall von sieben oder acht Minuten statt wie bisher zehn Minuten. Grund für die Verdichtung seien die gestiegenen Fahrgastzahlen, heißt es bei den Wiener Linien. Die Linie 94A fährt zwischen den U-Bahn-Stationen Kagran (U1) und Stadlau (U2).

Ebenfalls ab 31. März wird die Buslinie 72A, die von der Station Gasometer (U3) bis zur Hasenleitengasse in Simmering unterwegs ist, häufiger die Runde über die Schemmerlstraße fahren: zusätzlich um 8.16, 8.46, 17.16, 17.46 und 18.16 Uhr. Zweck sei eine bessere Anbindung für die Beschäftigten im umliegenden Gewerbegebiet, so die Wiener Linien.

Haltestelle "Börse"

Bereits ab Sonntag, 30. März werden die Namen der Bus- und Straßenbahnhaltestellen im Umfeld der Wiener Börse vereinheitlicht. Die Stationen Börsegasse/Wipplingerstraße, Wipplingerstraße/Schottenring und Wipplingerstraße werden künftig unter dem Haltestellennamen "Börse" geführt. Das betrifft unter anderem die Linien D, 1, 71, 3A, 40A sowie die Nachtbuslinien N25, N38, N60, N66. Die Vereinheitlichung soll für Fahrgäste und Touristen mehr Klarheit schaffen. (red, derStandard.at, 24.3.2014)

  • Die Stationen um die Wiener Börse werden künftig unter dem einheitlichen Namen "Börse" geführt.
    foto: wiener linien/johannes zinner

    Die Stationen um die Wiener Börse werden künftig unter dem einheitlichen Namen "Börse" geführt.

Share if you care.