"Sellotape Selfie": Fratze statt Schmollmund

24. März 2014, 10:28
49 Postings

Mut zur Hässlichkeit und eine gewisse Schmerztolerenz verlangt der neueste "Selfie"-Trend

Was auf den ersten Blick wie das Werk Hannibal Lecters oder ein lebender Picasso anmutet, entpuppt sich als neuer "Selfie"-Trend. Man wickelt sich Tixo um den Kopf, quetscht hier ein Ohr und da ein Auge, verzieht den Mund und rümpft die Nase zu inferioren Grimasse. Das Ganze nennt sich "Sellotape Selfie" und scheint das Trinkspiel "Biernominierung" als letzten Schrei auf Facebook abgelöst zu haben.

Promi-Vorbild Jim Carrey

Bewundern kann man die Gruselaufnahmen in der Facebook-Gruppe "Sellotape Selfie" (englisch für "Klebeband-Selbstportrait"). Wer selbst Mut zur Hässlichkeit beweist, nominiert einen Facebook-Freund es gleich zu tun. Jim Carrey ließ sich bereits 2008 für den Film "Der Ja-Sager" zupicken und lieferte für Lizzie Durley die Vorlage zum Trend. Wer es selbst ausprobieren will, sei aber gewarnt: das Werk muss irgendwann auch wieder (wohl inklusive einger Wimpern und Augenbrauenhaare) abgerissen werden. (br, derStandard.at, 24.3.2014) 

  • Jim Carry hat auch schon einen "Sellotape Selfie" gemacht.
    screenshot: red

    Jim Carry hat auch schon einen "Sellotape Selfie" gemacht.

Share if you care.