Deutsche Bank Memory Express Anleihe

24. März 2014, 08:38
posten

Die Anleihe läuft maximal vier Jahre lang

Im Verlauf der turbulenten vergangenen Handelstage geriet auch der Kurs der Deutsche Bank-Aktie ordentlich unter Druck. Trotz der zweifellos vorhandenen Risiken von Aktienveranlagungen führt für Investoren, die sich nicht mit den niedrigen Zinsen des Geldmarktes und der Rentenmärkte zufrieden geben wollen, kein Weg am Aktienmarkt vorbei. Wer in der Erwartung einer über den Geldmarktzinsen liegenden Renditechance auf dem deutlich reduzierten Kursniveau eine Investition in die Deutsche Bank-Aktie in Erwägung zieht, könnte als Alternative zum Aktienkauf auf „Strukturierte Produkte" setzen. Mit der aktuell zur Zeichnung angebotenen BLB-Memory Express Anleihe können Anleger in den nächsten Jahren bei einem wesentlich geringerem Risiko, als es mit der direkten Aktienveranlagung möglich wäre,  Jahresrenditen von 4,85 Prozent erwirtschaften.

40 Prozent Sicherheitspuffer

Der am 2.4.14 in XETRA festgestellte Schlusskurs der Deutsche Bank-Aktie wird als Startwert für die Anleihe fixiert. Bei 60 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Notiert die Deutsche Bank-Aktie bereits am ersten Feststellungstag (26.3.15) auf oder oberhalb des Startwertes, dann wird die Anleihe bereits am 2.4.15 mit ihrem  Ausgabepreis von 100 Prozent und einer Zinszahlung in Höhe von 4,85 Prozent vorzeitig zurückgezahlt.

Befindet sich der Aktienkurs an diesem Tag unterhalb des Startwertes, aber oberhalb der Barriere, dann gelangt nur der Zinskupon zur Auszahlung und die Laufzeit der Anleihe verlängert sich zumindest um ein weiteres Jahr. Notiert die Deutsche Bank-Aktie an diesem Termin unterhalb der Barriere, dann fällt die Zinszahlung für das vorangegangene Laufzeitjahr vorerst einmal aus.

An den nächsten, ebenfalls im Jahresabstand angesetzten Feststellungstagen, wird die gleiche Vorgangsweise wie am ersten Feststellungstag angewendet. Entfallene Zinszahlungen werden nachbezahlt, wenn sich der Aktienkurs an einem der nachfolgenden Feststellungstage wieder oberhalb der Barriere befindet. Wird die Anleihe nicht vorzeitig zurückbezahlt, dann erhalten Anleger ihren vollständigen Kapitaleinsatz und – sofern erforderlich – die ausständigen Zinszahlungen gutgeschrieben, wenn der Aktienkurs am 22.3.18 auf oder oberhalb der Barriere notiert. Liegt der Aktienkurs an diesem Tag mit mehr als 40 Prozent im Minus, so wird die Tilgung der Anleihe durch die Lieferung einer vordefinierten Anzahl von Deutsche Bank-Aktien erfolgen.

Die BLB-Deutsche Bank-Memory Express-Anleihe mit ISIN: DE000BLB2QG0, maximale Laufzeit bis 3.4.18, kann noch bis 28.3.14 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent  gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Die BLB-Memory Express-Anleihe auf die Deutsche Bank-Aktie spricht Anleger an, die das Risiko einer direkten Veranlagung in die Deutsche Bank-Aktie deutlich reduzieren wollen, aber dennoch in den Genuss einer jährlichen Bruttorendite von 4,85 Prozent gelangen wollen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.