Ölpreise nach enttäuschenden China-Daten gesunken

24. März 2014, 08:07
posten

Die Ölpreise sind am Montag nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus China gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete in der Früh 106,67 US-Dollar (77,4 Euro). Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Ölsorte WTI sank um 35 Cent auf 99,11 Dollar.

Der Markt rechne mit einem weiteren Abflauen des Wirtschaftswachstums in China, erklärte Rohstoffexperte Michael McCarthy von CMC Markets den schwachen Wochenauftakt bei den Ölpreisen. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatte sich die Stimmung der Einkaufsmanager zuletzt überraschend eingetrübt. Der am Markt stark beachtete Stimmungsindikator war im März erneut gesunken und auf den tiefsten Stand seit acht Monaten gefallen. (APA, 24.3.2014)

Share if you care.