ÖBB und Voest gründen Gemeinschaftsfirma

23. März 2014, 16:29
4 Postings

Wien/Linz - Die ÖBB und die voestalpine gründen ein Join-Venture zur Wartung von Weichen. 51 Prozent der künftigen Weichenservice GmbH werden die Bundesbahnen halten, den Rest die voestalpine. Rund ein Drittel der 14.500 ÖBB-Weichen werden im ersten Schritt von dem Joint Venture gewartet. Schon ab 2015 soll die Gesellschaft über 100 Mitarbeiter haben, schreibt das Wirtschaftsmagazin "trend".

Das Projekt sei die logische Folge aus den Erfahrungen eines gemeinsam betriebenen Weichenwerks im niederösterreichischen Wörth, in dem derzeit 125 Mitarbeiter Umsätze von 36 Millionen Euro erwirtschaften, sagt ÖBB-Chef Christian Kern dem Magazin. Erste Kundin der neuen Firma seien die ÖBB selbst, in den nächsten Jahren soll das Know-how aber sukzessive an Dritte vermarktet werden, vorrangig im benachbarten Ausland. voestalpine-Chef Wolfgang Eder hofft auf "einen dreistelligen Millionenumsatz ab 2020". (APA, 23.3.2014)

Share if you care.