Mindestens 19 Tote bei Schiffsunglück auf afrikanischem Albertsee

22. März 2014, 23:27
1 Posting

Zahlreiche Vermisste nach Unglück an Grenze von Uganda und Kongo

Kampala/Kinshasa - Beim Untergang einer Fähre auf dem Albertsee an der Grenze zwischen Uganda und der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Toten könne jedoch auf bis zu 60 steigen, berichtete die ugandische Presse am Samstag. Demnach befanden sich etwa hundert Menschen an Bord.

Laut der Zeitung "Daily Monitor" sank die Fähre, die zwei Bezirke im Westen Ugandas miteinander verbindet, am Samstagvormittag.

"Wir haben 19 Leichen gefunden, aber wir rechnen mit vielen weiteren", zitierte das Blatt den örtlichen Beamten Oscar Chunyai. Dutzende Menschen seien von Fischern gerettet worden. Auf der Fähre befanden sich laut der Zeitung "The New Vision" etwa hundert Menschen, darunter zahlreiche Flüchtlinge aus der Demokratischen Republik Kongo. Unter den geborgenen Toten seien 15 Kinder. (APA, 22.3.2014)

Share if you care.