Österreichischer Tourist von Hai getötet

22. März 2014, 23:37
184 Postings

Für 72-Jährigen kam jede Hilfe zu spät

Johannesburg - Ein österreichischer Tourist ist am Samstag in Südafrika von einem Hai tödlich verletzt worden, als er im Meer vor der Hafenstadt Port St. Johns badete. Das teilte die Wasserrettung NSRI (National Sea Rescue Institute) mit. Der 72-jährige Mann war demnach bereits tot, als die Retter an Ort und Stelle ankamen.

Häufige Haiattacken

Der Mann war mit einer Gruppe unterwegs, welche die Heimatregion des im Vorjahr verstorbenen, südafrikanischen Anti-Apartheid-Kämpfers, Friedensnobelpreisträgers und ersten schwarzen Staatspräsidenten des Landes, Nelson Mandela, besuchte. Sie liegt an der für ihre naturbelassenen Badestrände bekannten Südostküste am Indischen Ozean.

"Die Hai-Art, die bei dem Unfall eine Rolle spielte, ist bisher nicht bekannt", teile das NSRI mit. Der zweite Strand von Port St. John hat den Ruf, der gefährlichste der Welt zu sein, was Haie betrifft: Seit 2007 wurden dort acht tödliche Angriffe registriert. (APA, 22.3.2014)

Share if you care.