Konkurrenz nützt Kölns Punkteverlust nicht aus

22. März 2014, 16:14
14 Postings

Remis-Flut in 2. deutscher Liga - Vorsprung von Stöger-Truppe bleibt nach 0:0 gegen Aalen gleich

Köln- Der FC Köln ist am Samstag in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga zu Hause gegen Aalen über ein 0:0 nicht hinausgekommen. Die Ausgangsposition im Aufstiegskampf verschlechterte sich für die Truppe von Chefcoach Peter Stöger aber nicht, da auch die drei größten direkten Konkurrenten nicht voll punkten konnten. Köln (49 Punkte) hat nach 26 Spielen vier Punkte Vorsprung auf Fürth (45).

Der erste Verfolger hatte am Freitag bei Dynamo Dresden 1:1 gespielt, genauso wie der Dritte Paderborn (43) auswärts beim Sechsten Union Berlin. Am Samstag ließ auch der Vierte St. Pauli (42) mit ÖFB-U21-Teamstürmer Michael Gregoritsch (bis zur Pause) mit einem Heim-0:0 gegen Ingolstadt zwei Punkte liegen. Bei Ingolstadt hütete Ramazan Özcan das Tor.

Bei Köln spielte Kevin Wimmer in der Innenverteidigung durch. Der Tabellenführer bestimmte das Tempo, war vor allem in der zweiten Hälfte deutlich gefährlicher, wurde aber nicht belohnt und musste sich mit dem vierten Remis in den vergangenen fünf Spielen zufriedengeben. Ebenfalls keine Tore fielen beim Duell des Zehnten FSV Frankfurt mit dem Elften Fortuna Düsseldorf, wo mit Christian Gartner, Erwin Hoffer (bis zur 87.) und Michael Liendl (bis zur 73.) alle drei Österreicher mit von der Partie waren. (APA, 22.3.2014)

Share if you care.