Bremen in Freiburg überfordert

21. März 2014, 22:38
18 Postings

Schwaches Werder unterliegt 1:3 und bleibt in der Gefährdungszone

Freiburg - Der SC Freiburg hat sich mit seinem 100. Heimsieg in der Fußball-Bundesliga etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Zum Auftakt des 26. Spieltages der deutschen Bundesliga wurde ein erschreckend schwaches Werder Bremen mit 3:1 (1:0) bezwungen.

Vor 24.000 Zuschauern besiegelten Kapitän Julian Schuster (15.), Felix Klaus (53.) und Admir Mehmedi mit seinem achten Saisontreffer (59.) den ersten Heimerfolg der Freiburger gegen Bremen seit 13 Jahren. Dem eingewechselte Nils Petersen gelang nur noch Ergebniskosmetik (70.).

Die Bremer fanden von Beginn an nicht richtig ins Spiel. In der Abwehr zeigten sich immer wieder Lücken, im Spiel nach vorne offenbarten sich krasse Unzulänglichkeiten. Freiburg nützte gleich die erste gute Chance, als Schuster einen von Sebastian Prödl zu kurz abgewehrten Ball direkt übernahm und ins lange Eck zirkelte. Keeper Wolf hatte keine Abwehrmöglichkeit.

Weitere gute Gelegenheiten ergaben sich erst am Ende einer zerfahrenen ersten Hälfte. Bremens Luca Caldirola warf sich kurz vor der Pause in einen gefährlichen Schuss von Karim Guédé (42.), ehe Franco di Santo quasi im Gegenzug nur das Außennetz des SC-Gehäuses traf.

Unmittelbar nach dem Wechsel musste Freiburgs Keeper Oliver Baumann seine Klasse unter Beweis stellen, als er eine Hereingabe von Zlatko Junuzovic zur Ecke klärte (46.). Nur wenig später setzte sich der emsige SC-Stürmer Admir Mehmedi auf der linken Seite durch und bediente Klaus maßgerecht mit einem Flachpass. Dieser nutzte die Gelegenheit zu seinem vierten Saisontreffer.

Kurz darauf verwertete der Schweizer Mehmedi am Ende eines Freiburger Konters einen zu ihm abprallenden Ball souverän zur Entscheidung. Er war dabei von der Bremer Defensive völlig unbeachtet gelassen worden. Danach hätte Freiburg den Sieg sogar noch höher gestalten können. Werder-Trainer Robin Dutt kurz und bündig: "Das war ein ganz schwaches Spiel von uns." (sid/red, 21.3.2014)

Share if you care.