Der tausendste Wenger im Derby gegen Chelsea

21. März 2014, 16:30
79 Postings

Franzose im Duell mit Mourinho zum 1.000. Mal auf der Arsenal-Betreuerbank - Österreicher-Duell in Birmingham gegen die Abstiegsgeister

Auf Arsene Wenger wartet in seinem Jubiläumsspiel eine besondere Herausforderung. Der Franzose trifft am Samstag in seinem 1.000. Match als Arsenal-Trainer auswärts auf Chelsea, wo "Intimfeind" Jose Mourinho auf der Bank sitzt. Der Portugiese hatte Wenger vor einigen Wochen "Spezialist im Scheitern" genannt, der Elsässer bezeichnete diesen Kommentar als "respektlos und dumm".

Mourinho bezog sich mit seiner Aussage auf eine fast neun Jahre währende Zeit ohne Titel für Arsenal. Die könnte aber schon demnächst enden: Als einziges Top-Team im FA-Cup-Semifinale scheint der Gewinn des traditionsreichen Bewerbs zum Greifen nahe, und auch in der Liga hat Arsenal noch alle Chancen. Im Falle eines Sieges an der Stamford Bridge wären die "Gunners" nach Verlustpunkten gerechnet zwei Zähler vor Chelsea.

Allerdings warnte Arsenals Mittelfeldspieler Tomas Rosicky davor, der Partie zu große Bedeutung beizumessen. "Es sind danach noch viele Partien zu spielen, da kann sich schnell wieder etwas ändern. Außerdem darf man auch Manchester City und Liverpool nicht vergessen", betonte der Tscheche, der zuletzt das 1:0-Siegestor im Derby gegen Tottenham erzielte.

Weimann vs. Arnautovic

Der Tabellenzweite Liverpool gilt im Auswärtsspiel gegen den Vorletzten Cardiff ebenso als klarer Favorit wie ManCity im Heimmatch gegen Schlusslicht Fulham. Nach Verlustpunkten gerechnet sind die "Citizens" drei Zähler vor Chelsea Tabellenführer.

Abseits des Titelrennens steigt in der Premier League am Sonntag ein Österreicher-Duell: Aston Villa mit Andreas Weimann empfängt Stoke City mit Marko Arnautovic - der Sieger dieser Partie dürfte mit dem Abstiegskampf endgültig nichts mehr zu tun haben. (APA, 21.03.2014)

  • Been there done that.
    foto: reuters/dalder

    Been there done that.

Share if you care.