Salzburger Charaktertest gegen die Schießbude

23. März 2014, 11:04
246 Postings

Mit einem Sieg gegen Wiener Neustadt wäre Red Bull endgültig Meister. Die bisherigen Saisonergebnisse von 5:1, 8:1 und nocheinmal 5:1 gegen die Niederösterreicher lassen ein solches Ereignis nicht unwahrscheinlich erscheinen

Salzburg/Wiener Neustadt - Red Bull Salzburg will am Sonntag (ab 16.30 Uhr/live ORF eins) im Heimspiel der 28. Runde gegen Wiener Neustadt mit dem zwölften Bundesliga-Sieg en suite den Meistertitel endgültig fixieren. Allerdings könnte man bereits am Vorabend zum fünften Mal als Champion gemacht werden. Nämlich dann, wenn Grödig in Ried nicht gewinnt. Es wäre die früheste Titelentscheidung in der Drei-Punkte-Ära, also seit 1995.

"Jetzt gilt es, Charakter zu zeigen. Wir wollen am Sonntag die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen und dann noch den Cup gewinnen", sagt Trainer Roger Schmidt nach dem bitteren EL-Aus gegen Basel. "Es ist nicht alltäglich, nationaler Meister zu werden. Das ist mir noch nicht vergönnt gewesen, auch wenn ich in unteren Ligen zwei Mal den Titel geschafft habe", so Schmidt weiter. "Wir werden am Sonntag Meister", ist auch Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick überzeugt. Angesichts der bisherigen Saison-Ergebnisse gegen Wiener Neustadt - 5:1 (a), 8:1 (h), 5:1 (a) - keine sonderlich gewagte Prognose. Das Torverhältnis aus den sechs letzten Treffen mit den Niederösterreichern lautet 30:4.

"Wenn Salzburg einen normalen Tag erwischt, dann wird es sehr, sehr schwer", weiß Neustadts Jürgen Säumel. "Gegen Salzburg kann man nur gewinnen. Es ist klasse, gegen so eine Mannschaft zu spielen", meint sein Trainer Heimo Pfeifenberger, dessen Mannschaft zuletzt im NÖ-Derby ein 0:3 bei der Admira kassierte.

Davor hatte Wiener Neustadt immerhin vier Spiele nicht verloren. Nach dem 1:1 bei der Wiener Austria folgten gegen Innsbruck (1:0/heim), Grödig (2:1/auswärts) und Sturm Graz (2:1/heim) drei Siege in Serie. "Wir haben in der Winterpause den Stil geändert und jetzt mehr Tempo drinnen", so Pfeifenberger.

Der Rückstand auf den Fünften Ried beträgt vor dem letzten Saisonviertel nur drei Zähler, die Innviertler eventuell sogar zu überflügeln sei ein hochgestecktes, nichtsdestotrotz jedoch erstrebenswertes Ziel für seine Mannschaft. (APA/red - 21.3. 2014)

Mögliche Aufstellungen und technische Daten:

FC Red Bull Salzburg - SC Wiener Neustadt (Wals-Siezenheim, Red-Bull-Arena, Sonntag, 16.30 Uhr, SR Muckenhammer). Bisherige Saisonergebnisse: 5:1 (a), 8:1 (h), 5:1 (a)

Salzburg: Gulacsi - Klein, Ramalho, Hinteregger, Svento - Ilsanker - Kampl, Leitgeb, Mane - Alan, Soriano

Ersatz: Walke - Rodnei, Schiemer, Hierländer, Meilinger, Lazaro, Berisha, R. Zulj

Es fehlen: Schwegler (Muskelverletzung), Vorsah (rekonvaleszent nach Kreuzbandriss), Ulmer (Bruch des Wadenbeinköpfchens)

Wr. Neustadt: Vollnhofer - Pollhammer, Mimm, Mally, Terzic - Freitag, Säumel - Dobras, M. Koch, Rauter - Fröschl

Ersatz: Siebenhandl - Sereinig, Berger, Denner, Hlinka, Rakowitz, Maderner, Witteveen, Pichlmann

Es fehlen: Stangl, Angeler, Schöpf (alle verletzt)

  • Ein vergeblich segelnder Neustadt-Keeper war in Spielen gegen Salzburg zuletzt ein vertrauter Anblick.
    foto: apa/pfarrhofer

    Ein vergeblich segelnder Neustadt-Keeper war in Spielen gegen Salzburg zuletzt ein vertrauter Anblick.

Share if you care.