Vorarlberger Regierungsexperte kandidiert für Grüne

21. März 2014, 13:22
51 Postings

Überraschungskandidat für Landtagswahl im Herbst

Bregenz – Nach 18 Jahren in der Landesverwaltung setzt der Energieexperte Adi Groß alles auf Grün. Der Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Vorarlberger Landesregierung kandidiert bei der Landtagswahl am 21. September als Überraschungskandidat der Grünen. Groß bekommt ein sicheres Landtagsticket auf dem dritten Listenplatz. Derzeit haben die Grünen vier Mandate. Für den 52-Jährigen räumt Wirtschaftssprecher Bernd Bösch seinen Platz im Landhaus.

Sich die Besten aus der Landesverwaltung zu holen sei nicht länger ein Privileg der ÖVP, sagt Grünen-Chef Johannes Rauch zur Personalwahl. Rauchs Ziel: "Wir wollen die Energiewende vorantreiben." Groß wechselt zu den Grünen, weil er sich für die Umsetzung der ambitionierten Vorarlberger Energieziele einsetzen will. Bis 2050 will das Land energieautonom sein, so wurde es im Landtag einstimmig beschlossen, so steht es auf dem Papier. "Aber wirklich ernst genommen wird die Energieautonomie nicht", kritisiert Groß. Werde weiter wie bisher gearbeitet, "erreichen wir das Ziel nicht".

Seinen Schreibtisch im Landhaus wird Groß im Mai räumen. Über das parteipolitische Engagement des Experten ist man in der Landesregierung nicht amüsiert. (jub, derStandard.at, 21.3.2014)

  • Adi Groß, Vorarlberger Energie- und Klimaschutzbeauftragter (re.), und sein Chef, Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP).
    foto: landespressestelle

    Adi Groß, Vorarlberger Energie- und Klimaschutzbeauftragter (re.), und sein Chef, Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP).

Share if you care.