21-Jähriger nach Brand in Haller Altstadt von Polizei ausgeforscht

21. März 2014, 11:50
3 Postings

Verdächtiger steht in einem Naheverhältnis zu geschädigtem Ehepaar - Motiv dürfte laut Polizei "falsch verstandene Solidarität" gewesen sein

Hall in Tirol - Nach einem Brand in der Haller Altstadt in der Nacht auf vergangenen Montag hat die Polizei einen 21-Jährigen als mutmaßlichen Brandstifter ausgeforscht. Der Verdächtige soll in einem Naheverhältnis zu dem geschädigten Ehepaar stehen, berichtete Ermittler Markus Hammerl vor Journalisten am Freitag. Motiv für die Tat dürfte eine "falsch verstandene Solidarität" gewesen sein.

Das Haus stehe unter Denkmalschutz und eine etwaige Restauration wäre mit Auflagen verbunden gewesen. Der 21-Jährige habe wohl gedacht, den Besitzern mit seiner Tat helfen zu können. Der junge Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt. (APA, 21.3.2014)

Share if you care.