Ditech: Neue Interessenten, Insolvenzanmeldung verschoben

21. März 2014, 10:42
125 Postings

Der Elektrohändler führt weiter Gespräche mit Finanzinvestoren

Ursprünglich für diese Woche angekündigt, wurde die Anmeldung eines Insolvenzverfahrens des Elektrohändlers Ditech erneut verschoben. Wie Sprecher Mario Gündl zum WebStandard sagt, haben sich im Lauf der Woche neue Interessenten gemeldet. Diese kämen sowohl aus Österreich als auch aus dem Ausland.

Einstieg wird geprüft

Um wen es sich genau handelt und mit wievielen Investoren nun Gespräche geführt werden, ist nicht bekannt. In jedem Fall seien es jedoch Finanzinvestoren und keine strategischen Partner. Über das Wochenende soll nun der Einstieg in den angeschlagenen Konzern geprüft werden. 

Insolvenzanmeldung verschoben

Sollte sich kein Investor finden, wird aus dem geplanten Sanierungsverfahren ein Konkurs. Die Anmeldung eines eventuellen Insolvenzverfahrens sei daher auf nächste Woche verschoben. Ein genaues Datum wolle man vorerst aber nicht bekannt geben.

Dimotion 

Für die Tochter Dimotion wurde bereits vergangene Woche ein Konkursverfahren beantragt. Das Unternehmen hat den Zusammenbau von Servern, PC-Systemen und Laptops für Ditech unter der gleichnamigen Eigenmarke durchgeführt. DiTech hat 255 Mitarbeiter und 22 Filialen in Österreich. Zuvor hatte das Unternehmen den Abbau von 60 bis 80 Mitarbeitern und das Aus für "einige" Filialen angekündigt. (Birgit Riegler, derStandard.at, 21.3.2014)

  • Ditech verhandelt weiterhin mit Finanzinvestoren.
    foto: apa/georg hochmuth

    Ditech verhandelt weiterhin mit Finanzinvestoren.

Share if you care.