Israelische Armee nimmt 17 Männer in Hebron fest

21. August 2003, 13:52
posten

Palästinensische Polizei will gegen Extremisten vorgehen

Gaza - Die israelische Armee hat nach dem verheerenden Anschlag vom Dienstag am heutigen Mittwoch in Hebron im Westjordanland 17 Männer festgenommen, die mit dem Selbstmordattentäter in Verbindung gestanden haben sollen. Stunden nach dem Anschlag, bei dem mindestens 20 Israelis und der Attentäter starben, bekannte sich zunächst die Gruppe Islamischer Dschihad, später auch die radikale Hamas-Organisation zu der Tat.

Die Palästinensische Autonomiebehörde will nach dem blutigen Selbstmordanschlag vom Dienstagabend in Jerusalem gegen die Extremisten vorgehen, die sich zum Attentat bekannt haben. dies erklärte ein führender Vertreter des Polizeidienstes von Sicherheitsminister Mohammed Dahlan in Gaza.

Ministerpräsident Mahmud Abbas hatte bereits am Dienstagabend Konsequenzen aus dem Anschlag angekündigt und zunächst alle Kontakte zu diesen Gruppen abgebrochen. Am Mittwoch hieß es in Gaza, die Autonomiebehörde werden "jeden, der der Beteiligung an diesem Anschlag verdächtig ist, festnehmen und vor Gericht bringen". Die Täter hätten mit dem Attentat "die höchsten Interessen des palästinensischen Volkes verletzt". Elias Zananiri, Sprecher von Sicherheitsminister Mohammed Dahlan, sagte, Regierungschef Abbas habe der Polizeiführung "klare Anweisungen gegeben". (APA/dpa)

Share if you care.