Ellen Johnson Sirleaf nicht gewählt

30. August 2003, 13:51
posten

Liberia: Gyude Bryant zum Chef der Übergangsregierung ernannt

Accra/Monrovia - Die TeilnehmerInnen der Friedensgespräche für Liberia haben am Donnerstag in der ghanaischen Hauptstadt Accra den Chef der geplanten Übergangsregierung bestimmt. Die Wahl fiel auf Gyude Bryant, einem Unternehmer mit politischen Ambitionen (Liberia Action Party), der als konsensfähiger Vermittler bekannt ist.

Eine der insgesamt drei KandidatInnen war Ellen Johnson-Sirleaf, eine ehemalige UNO-Repräsentantin in Liberia und erfolgreichste Gegenkandidatin von Charles Taylor in der Präsidentschaftswahl 1997, die es laut BeobachterInnen hätte bewerkstelligen können, einen Machtkampf zwischen den beiden Rebellengruppen im Land zu verhindern. Sie und der dritte Kandidat Rudolph Sherman galten als die profilierteren. Bryant wird als neutrale Figur antreten, wenn die Übergangsregierung im Oktober den jetzigen Präsidenten Moses Blah ablöst. Innerhalb von zwei Jahren sollen freie Wahlen ermöglicht werden.

Mehr über Ellen Johnson-Sirleaf lesen Sie unter Frauen ohne Grenzen. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Ellen Johnson Sirleaf, Vorsitzende des Open Society Institute West Africa (OSIWA) und Co-Autorin des UNIFEM-Reports "Women, War and Peace"
Share if you care.