Historischer Kalender - 21. März

21. März 2014, 00:00
posten

1089 - Die Kanonie Melk wird Benediktinerkloster. Durch die Übergabe an den Orden hört die erste Babenberger-Residenz auf, landesfürstlicher Sitz zu sein.

1359 - Einführung des Ungelds, von Herzog Rudolf IV., dem Stifter, im Herzogtum Österreich. Als Ungeld bezeichnete man die geldliche Abgabe auf die Einfuhr und/oder den Verkauf von Lebensmitteln, im Besonderen auch eine Getränkesteuer, die in der Regel ein Zehntel des Preises von ausgeschenkten alkoholhaltigen Getränken beträgt.

1804 - In Frankreich wird der "Code civil" eingeführt. Das Zivilgesetzbuch schreibt die revolutionären Errungenschaften Freiheit des Individuums und Gleichheit vor dem Gesetz fest.

1804 - Der Herzog von Enghien, Louis Antoine von Bourbon, wird 32-jährig nach einem von Napoleon inszenierten Scheinprozess in Vincennes erschossen.

1839 - Elf Jahre nach dem Tod des Komponisten wird Franz Schuberts neunte Sinfonie, C-Dur, in Leipzig uraufgeführt.

1849 - Beginn der Schlacht bei Mortara: Feldmarschall Graf Radetzky besiegt die Truppen von Sardinien-Piemont, die 2.000 Mann verlieren.

1849 - In der Frankfurter Paulskirche verwirft die deutsche Nationalversammlung mit 283 zu 252 Stimmen den Antrag, die Reichsverfassung sofort anzunehmen und den König von Preußen zum Erbkaiser zu wählen.

1874 - In Paris wird die Operette "Girofle-Girofla" von Alexandre Charles Lecocq uraufgeführt.

1899 - Beim internationalen Autorennen in Nizza siegt ein Wagen von Daimler Benz mit dem Namen "Mercedes" nach der Tochter des Generaldirektors Emil Jellinek. Daraufhin verwendet Daimler für seine Automobile diesen Namen.

1904 - In New York findet die Uraufführung der sinfonischen Dichtung "Symphonia Domestica" von Richard Strauss statt.

1919 - Das US-Repräsentantenhaus beschließt die Einführung des Frauenwahlrechts.

1919 - In Weimar wird die von Walter Gropius gegründete Hochschule "Bauhaus" eröffnet. Sie strebt die Aufhebung der Trennung zwischen Kunst und Handwerk an. (1933 vom Naziregime aufgelöst).

1934 - In Deutschland verkündet das Hitler-Regime sein Arbeitsbeschaffungsprogramm. Umfangreichstes Projekt ist der Autobahnbau.

1939 - Deutschland fordert von Polen die Rückgabe von Danzig und exterritoriale Straßen- und Bahnverbindungen durch den Korridor nach Ostpreußen.

1944 - Finnland weist ein sowjetisches Friedensangebot zurück. 1974 - In Äthiopien entmachtet die Armee Kaiser Haile Selassie.

1984 - Ein Zusammenstoß zwischen einem atomgetriebenen sowjetischen U-Boot der "Viktor"-Klasse und dem US-Flugzeugträger "Kitty Hawk" verläuft glimpflich.

1994 - Die Klimaschutz-Konvention, die 1992 auf dem Gipfel von Rio de Janeiro angenommen wurde, tritt in Kraft. Wichtigster Punkt ist die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen.

1999 - Die Abenteurer Bertrand Piccard und Brian Jones umrunden in 19 Tagen, 21 Stunden und 55 Minuten ohne Zwischenlandung als erste Menschen in einem Helium-Heißluft-Ballon die Erde und landen nach 46.759 km im Südosten Ägyptens. Der Start fand am 1. März im Schweizer Kanton Waadt statt.

2004 - Nach dem Rücktritt von Gerhard Schröder, der sich auf die Funktion des Kanzlers konzentriert, wird Franz Müntefering neuer Parteivorsitzender der deutschen Sozialdemokraten.

2004 - Bei den französischen Regionalwahlen erleiden die Bürgerlichen eine schwere Niederlage.

2009 - Das Nachrichtenmagazin "profil" veröffentlicht Dokumente, die belegen sollen, dass der frühere Wiener Bürgermeister Helmut Zilk im Sold des tschechoslowakischen Geheimdienstes gestanden ist.

Geburtstage:
Modest Mussorgski, russ. Komponist (1839-1881)
Jennifer Jones (eig. Phyllis Flora Isley), amer. Schauspielerin (1919-2009)
Richard Mervyn Hare, brit. Philosoph (1919-2002)
Karl Heinz Füssl, öst. Komponist (1924-1992)
Gila von Weitershausen, dt. Schausp. (1944- )

Todestage:
Jean-Charles Francois, frz. Kupferstecher (1717-1769)
Franz Schreker, öst. Komponist (1878-1934)
Jean Guitton, frz. Philosoph (1901-1999)
Hermann-Josef Weidinger, öst. "Kräuterpfarrer" (1918-2004)
Gerhard Fritsch, öst. Schriftsteller (1924-1969)
Giuseppe Bonaviri, ital. Schriftsteller (1924-2009)

(APA, 21.3.2014)

Share if you care.