Promotion - entgeltliche Einschaltung

Geschäftsmodelle auf dem Prüfstand

7. April 2014, 00:00

Kein Wirtschaftszweig ist von der Digitalisierung ausgenommen. Die Märkte sind im Umbruch. Wo müssen sich Unternehmen jetzt beweisen?

In den meisten Branchen werden smarte Lösungen die Schnittstelle zum Kunden neu definieren. Noch viel schneller als bisher können Positionen auf Märkten verlorengehen. Oder auch neu erobert werden.

E-Commerce verändert Einzelhandel

In keinem anderen Bereich ist der Umbruch schon jetzt so sichtbar wie im Einzelhandel. Dem stationären Handel drohen Stagnation oder gar Umsatzverluste. Das Wachstum findet im Online-Handel statt. Neue E-Commerce-Unternehmen wie das Start-up Zalando treten mit klaren digitalen Visionen in den Wettbewerb und gewinnen in rasantem Tempo Marktanteile. Erst im Jahr 2009 gegründet, zählt der Online-Modehändler heute zu den Top500 Konzernen Deutschlands.

Medienbranche als Vorreiter

Auch in der Medienbranche ist die Digitalisierung weit vorangeschritten: Onlinemedien haben längst ihren festen Platz. Und es treten neue Player auf den Markt. Der Erfolg des Start-ups Runtastic zeigt wie schnell man als Newcomer neue Geschäftsmodelle verwirklichen kann. Runtastic hat heute 90 Mitarbeiter und zählt täglich über 100.000 Downloads. 2013 hat sich der deutsche Axel Springer-Verlag mit 50,1 Prozent an Runtastic beteiligt, um sich eine "strategisch gute Position" auf dem wachsenden Markt für Apps zu sichern.

Industrie 4.0 nimmt Fahrt auf

Im Maschinenbau nimmt die Digitalisie­rung ebenfalls an Fahrt auf. Industriekonvergenz, Smart Services und Industrie 4.0 sind die Schlagworte der Stunde. In der digitalen Fabrik kommunizieren die Maschinen untereinander, lösen Prozesse aus und kontrollieren sich gegenseitig. Gleichzeitig kann der Mensch immer besser eingreifen, da sich die einzelnen Fertigungsschritte bis ins kleinste Detail über Touchscreen, Tablet-PC oder Smartphone auch aus der Ferne überwachen und steuern lassen. Ein österreichischer Growth Champion, der auf intelligente Lösungen setzt, ist beispielsweise die Andritz AG.

Finanzwirtschaft im Wandel

Der technologische Wandel hat auch die Finanzwirtschaft erfasst. Insbesondere bei standardisierten Produkten – Festgeld, Kreditkarten, Girokonto, Ratenkredit – hat sich das Internet als Informationsquelle und Vertriebsweg fest etabliert. Viele Bankgeschäfte lassen sich bereits ohne Kreditinstitute erledigen, wie der Zahlungsverkehr über PayPal oder das Kreditgeschäft durch Crowdfunding oder Peer-to-Peer-Lending.

Zukunftsmarkt Medizin

Auch in der Gesundheitswirtschaft sind zukünftig erhebliche Veränderungen zu erwarten. Zum Ansatz­punkt könnte die personalisierte Medizin werden. Die österreichische ams AG entwickelt beispielsweise Sensoren, die in der Medizintechnik, aber auch in Autos und Smart­phones, eingesetzt werden. Welches Potenzial in Sensoren steckt, zeigt der Brite Neil Harbisson. Er ist der erste Mensch, der von einer Regierung als Cyborg anerkannt wurde. Ein spezieller Sensor, der sogenannte Eyeborg, ermöglicht ihm, die Welt trotz Farbenblindheit bunt wahrzunehmen. Das Implantat übersetzt die Farben in Töne.

 


Über Accenture

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit rund 289.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind. Als Partner für große Business-Transformationen bringt das Unternehmen umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. www.accenture.at

Share if you care.