Für Falstaff kocht nun auch Döllerer top

20. März 2014, 13:53
20 Postings

Neueinsteiger des Jahres ist Konstantin Filippou

Während die anderen Restaurantführer ihre Ergebnisse stets schon im Herbst bekanntgeben, rückt Falstaff traditionell erst im Frühling damit heraus. Diesmal mit Überraschungen: So wertet der Publikumsguide (17.000 sogenannte Voter) neben dem überall ungeschlagenen Heinz Reitbauer vom Steirereck auch Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher (Niederösterreich) und erstmals sogar Andreas Döllerer vom Döllerer in Golling (Salzburg) ex aequo als beste Köche.

In den übrigen Bundesländern führen Helmut Rachinger vom Mühltalhof (Oberösterreich), Richard Rauch vom Steirawirt (Steiermark), Alain Weissgerber vom Taubenkobel (Burgenland), Paul Schrott vom Schlossstern in Kärnten (geht da aber schon wieder), Thorsten Probost von der Griggeler Stuba in Vorarlberg (wo er jetzt doch noch bleibt) sowie, nun auch für Falstaff in Tirol ganz oben, Simon Taxacher vom Rosengarten.

Als Neueinsteiger des Jahres wurde Konstantin Filippou ausgezeichnet. (Severin Corti, derStandard.at, 20.03.2014)

Die Bundesland-Sieger:

  • Wien (und Österreich-Sieger): Steirereck im Stadtpark (99 Punkte)
  • Niederösterreich/Mautern (und Österreich-Sieger): Landhaus Bacher (99 Punkte)
  • Salzburg/Golling (und Österreich-Sieger): Döllerer (99 Punkte)
  • Burgenland/Schützen: Taubenkobel (97 Punkte)
  • Tirol/Kirchberg: Rosengarten (97 Punkte)
  • Vorarlberg/Lech: Griggeler Stuba (97 Punkte)
  • Kärnten/Velden: Schlossstern (96 Punkte)
  • Oberösterreich/Neufelden: Mühltalhof (95 Punkte)
  • Steiermark/Trautmannsdorf: Steirawirt (94 Punkte)
  • Andreas Döllerer (Bild) erhält so wie Heinz Reitbauer und Thomas Dorfer 99 Punkte.
    foto: apa/neumayer/mmv

    Andreas Döllerer (Bild) erhält so wie Heinz Reitbauer und Thomas Dorfer 99 Punkte.

Share if you care.